logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Französischer Plan zur Bekämpfung der Lyme-Krankheit und der von Zecken übertragbaren Krankheiten

Am 29. September hat die französische Ministerin für Soziales und Gesundheit, Marisol Touraine, den nationalen Plan zur Bekämpfung der Lyme-Krankheit (oder auch Lyme-Borreliose) und der von Zecken übertragbaren Krankheiten vorgestellt.


Am 29. September hat die französische Ministerin für Soziales und Gesundheit, Marisol Touraine, den nationalen Plan zur Bekämpfung der Lyme-Krankheit (oder auch Lyme-Borreliose) und der von Zecken übertragbaren Krankheiten vorgestellt.

 

Die drei Schwerpunkte dieses Aktionsplans sind:

 

  1. Stärkung der Information der Bevölkerung und der Pflegekräfte

 

  1. Verbesserung der Diagnose und der Behandlung von Patienten, um die Suche nach einer geeigneten medizinischen Versorgung zu vereinfachen

 

  1. Förderung der Forschung, um die Kenntnisse über die Lyme-Krankheit und die anderen von Zecken übertragbaren Krankheiten zu verbessern:
  • Förderung der Durchführung einer Kohorte
  • Forschung zur Diagnose durch das Institut Pasteur
  • Umfangreiche Forschungsarbeiten im Rahmen des Programms “OH! Ticks”, das auf verbesserte Kenntnisse über alle von Zecken übertragenen Krankheiten, die Erkennung der klinischen Symptome und die Entwicklung von Instrumenten für eine bessere Behandlung der Patienten abzielt.

 

Die Umsetzungsrichtlinien dieser Maßnahmen werden mit Patientenverbänden diskutiert.

 

Quelle: “Marisol Touraine lance le Plan national de lutte contre la maladie de Lyme et les maladies transmises par les tiques”, Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales und Gesundheit,  29.09.2016 – http://social-sante.gouv.fr/actualites/presse/communiques-de-presse/article/marisol-touraine-lance-le-plan-national-de-lutte-contre-la-maladie-de-lyme-et

 

Redakteurin: Rébecca Grojsman, rebecca.grojsman@diplomatie.gouv.fr