logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

INCa vergibt weitere sechs Labels ″Standorte für integrierte Krebsforschung″

Das nationale Krebsforschungsinstitut (INCa) [1] hat sechs neue Einrichtungen mit dem Gütesiegel ″Standorte für integrierte Krebsforschung″ (SIRIC) ausgezeichnet und erhöht ihre Anzahl damit auf acht (die ersten beiden wurden im Juni 2011 ausgewählt – das LYRIC in Lyon und das Curie-Institut in Paris). Diese Labelisierung wurde im Rahmen der ersten Maßnahme des nationalen Aktionsplans ″Plan Cancer 2009-2013″ durchgeführt, mit dem Ziel, eine interdisziplinäre Forschung aufzubauen.


 

Das nationale Krebsforschungsinstitut (INCa) [1] hat sechs neue Einrichtungen mit dem Gütesiegel ″Standorte für integrierte Krebsforschung″ (SIRIC) ausgezeichnet und erhöht ihre Anzahl damit auf acht (die ersten beiden wurden im Juni 2011 ausgewählt – das LYRIC in Lyon und das Curie-Institut in Paris). Diese Labelisierung wurde im Rahmen der ersten Maßnahme des nationalen Aktionsplans ″Plan Cancer 2009-2013″ durchgeführt, mit dem Ziel, eine interdisziplinäre Forschung aufzubauen.

 

Die SIRIC sollen die Bündelung der treibenden Kräfte der Grundlagenforschung, der klinischen und der epidemiologischen Forschung in den Bereichen Gesundheitswesen, Humanwissenschaften und Gesellschaftslehre erleichtern. Aus dieser Zusammenarbeit sollen Ergebnisse hervorgehen, die in Form von diagnostischen Verfahren, Medikamenten, sozialen Diensten und Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitswesens (Vorbeugung und Früherkennung) schnell dem Patienten zugute kommen. Die gewählten Standorte verfügen über eine beträchtliche Anzahl an Ärzten, Forschern und Patienten sowie an technologischer Spitzenausrüstung. Sie müssen über eine hohe internationale Sichtbarkeit verfügen.

 

Finanziert werden die SIRIC vom INCa, dem Gesundheitsministerium und dem Inserm [2] (im Auftrag der Allianz für die Lebens- und Gesundheitswissenschaften – Aviesan). Sie erhalten insgesamt 56 Millionen Euro über fünf Jahre. Eine Zwischenbilanzierung ist vorgesehen.

 

Von den neun im Dezember 2011 eingereichten Vorschlägen entschied sich die internationale Jury für die Projekte aus Bordeaux, Lille, Marseille, Montpellier und für zwei Bewerbungen aus Paris – das Gustave Roussy Institut und das Cochin HEGP-Institut [3]. Diese sechs SIRIC wurden aufgrund ihrer Fähigkeit ausgewählt, sowohl eine kritische Masse von medizinischen und wissenschaftlichen Gutachten, als auch von Spitzentechnologien um ehrgeizige integrierte Forschungsprogramme herum zu vereinen und zu verwalten.

 

Weitere Ziele der SIRIC sind die Verbreitung ihrer Forschungsergebnisse auf lokaler und nationaler Ebene und eine stärkere Positionierung Frankreichs auf dem Gebiet der innovativen Lösungen in der personalisierten Krebsbehandlung und der Betreuung.

Wie die “Comprehensive Cancer Centers” in den USA und die “Cancer research” in Großbritannien verstehen sich die SIRIC als Impulsgeber für eine multidisziplinäre Spitzenforschung. Langfristig wollen sie die französische Forschungsleistung in allen Bereichen der Krebsforschung steigern: im biologischen, klinischen, menschlichen, sozialen, epidemiologischen und volksgesundheitlichen Bereich.

 

Die SIRIC sind Teil einer globalen Krebsforschungsstruktur. Diese wurde vom INCa entwickelt und umfasst eine Reihe von spezifischen Infrastrukturen, wie Plattformen für molekulare Genetik, Tumor-Banken, klinisch-biologische Datenbanken, Zentren für frühklinische Studien, etc.

 

[1] Das 2004 gegründete INCa unterstützt eine koordinierte Politik für die Krebsbekämpfung. Es beschäftigt 160 Mitarbeiter und ist in folgenden Bereichen tätig: öffentliches Gesundheitswesen und Betreuung, Forschung und Innovation, Empfehlungen und Gutachten, Kommunikation und Information.

[2] INSERM – Französisches Institut für Gesundheitswesen und medizinische Forschung

[3] Informationen zu den Programmen, die die verschiedenen Standorte entwickeln wollen, finden Sie auf Französisch in der Quelle dieses Artikels. Kontaktperson: Anne Ramon – Tel: 0033(0)1 41 10 14 44.

Quelle:

– Pressemitteilung des INCa – 03.07.2012 – http://www.inserm.fr/espace-journalistes/l-inca-labellise-six-nouveaux-sites-de-recherche-integree-sur-le-cancer-siric

 

Redakteurin: Elodie Parisot, elodie.parisot@diplomatie.gouv.fr