logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Neue Initiative für die körperliche Fitness

Am 9. Januar 2012 wurde das Institut der Begegnungen für die Fitness (IRFO – Institut des Rencontres de la Forme) offiziell in Paris eröffnet. Das IRFO ist ein nationaler gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, körperliche und sportliche Aktivitäten in der breiten Bevölkerung zu fördern. In einer Gesellschaft, in der der Mangel an Bewegung immer mehr zunimmt, ist diese Initiative die Antwort auf den Bericht “Seine Bewegungsfreiheit wiedererlangen” von Professor Jean-François Toussaint, Direktor des Instituts für biomedizinische und epidemiologische Forschung zum Sport (Irmes) in Paris, der Ende 2008 dem französischen Gesundheitsministerium vorgelegt wurde.


Am 9. Januar 2012 wurde das Institut der Begegnungen für die Fitness (IRFO – Institut des Rencontres de la Forme) offiziell in Paris eröffnet. Das IRFO ist ein nationaler gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, körperliche und sportliche Aktivitäten in der breiten Bevölkerung zu fördern. In einer Gesellschaft, in der der Mangel an Bewegung immer mehr zunimmt, ist diese Initiative die Antwort auf den Bericht “Seine Bewegungsfreiheit wiedererlangen” von Professor Jean-François Toussaint, Direktor des Instituts für biomedizinische und epidemiologische Forschung zum Sport (Irmes) in Paris, der Ende 2008 dem französischen Gesundheitsministerium vorgelegt wurde. Laut Prof. Toussaint helfen 2 bis 2,5 Stunden Sport pro Woche das Sterblichkeitsrisiko zu senken und einige Krankheiten vorzubeugen.

 

Neben der körperlichen Betätigung will der Verein auch eine ausgewogene Ernährung, einen besseren Umgang mit Stress und Angst und das allgemeine Wohlbefinden fördern. Das Institut organisiert zu diesem Zweck sogenannte “Begegnungen für Fitness” (Rencontres de la Forme®) in Schulen, Unternehmen, Gemeinden, Gefängnissen oder bei Sportveranstaltungen, bei denen Fachleute aus den Bereichen Gesundheit (Physiotherapeuten, Ärzte, Diabetologen, Ernährungsberater, Fußspezialisten,…) und Sport (Trainer, Studenten der Sportwissenschaften, Lehrer für Sportmedizin,…) die Teilnehmer beraten, orientieren und an dieses Thema heranführen. Es wird ebenfalls ein Test – Diagnoform® – angeboten, der den sogenannten Fitnessquotienten ermittelt. “Die Ergebnisse werden sehr positiv interpretiert und die Stärken hervorgehoben, um bei den Leuten keine Schuldgefühle zu wecken”, erklärt Thibault Deschamps, Generalsekretär des IRFO. Es werden auch Fragen zur Ernährung, dem Wohlbefinden und zum Umfeld der Personen gestellt. Aktivitäten wie Basteln oder sauber machen zählen ebenfalls dazu. Es werden auch einfache Ratschläge gegeben, so z.B. laufen statt das Auto zu nehmen, einen Pedometer benutzen, die Treppe nehmen,…

 

Die Informationen werden anonym gesammelt. Die Auswertung der Daten ermöglicht es, den Fitness-Zustand der Franzosen zu ermitteln, zu verfolgen und zu analysieren. Bisher wurden bereits 60.000 Personen untersucht und befragt.

 

Das Institut entwickelt außerdem sogenannte “Wege der Fitness” (Chemins de la Forme®), um die Bevölkerung zu ermuntern, sich tagtäglich zu bewegen: Gestaltung von Treppen, Parks, Schulhöfen,… Es bildet ebenfalls “Botschafter der Fitness” (Ambassadeurs de la Forme®) an Unternehmen oder Einrichtungen aus, die sich dazu verpflichten wollen, die Fitness und das Wohlbefinden bei ihren Angestellten zu fördern.

 

 

Quellen:
– Pressemitteilung des IRFO – Januar 2012 – http://www.irfo.fr/pdf/dossier_presse.pdf?bcsi_scan_76859af71b923077=0&bcsi_scan_filename=dossier_presse.pdf
– Artikel aus Le Monde – 10.02.12 – http://www.lemonde.fr/rendez-vous/article/2012/01/10/calculez-votre-quotient-forme_1627874_3238.html

 

Redakteurin: Claire Cécillon, claire.cecillon@diplomatie.gouv.fr