logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Deutsch-französisches Energieforum: Europa post-Covid-19

Das Deutsch-Französische Büro für die Energiewende organisiert am 3. November 2020, gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, sowie der Botschaft Frankreichs in Deutschland, das dritte Deutsch-französische Energieforum. Das Forum findet im Weltsaal des Auswärtigen Amtes mit Live-Übertragung im Internet auf Deutsch, Französisch und Englisch statt. Der Titel der diesjährigen Veranstaltung lautet “Europa post-Covid-19 – politische und wirtschaftliche Weichenstellungen für Energiewende und Klimaschutz”.

Deutsch-französisches Energieforum: Europa post-Covid-19

Das Coronavirus hat die Volkswirtschaften Europas in eine unerwartete Schieflage gebracht. Nationale und transnationale Wiederaufbauprogramme sollen diese wieder ausgleichen – doch welche Rolle kommt energie- und klimapolitischen Erwägungen dabei zu?
Welche Kompetenzen liegen auf der europäischen, bzw. auf der nationalen Ebene?
Wie lassen sich die Bemühungen der einzelnen Staaten koordinieren und welche Kooperationsmöglichkeiten gibt es?
Welche konkreten Ansätze zur Umsetzung der Energiewende existieren bereits?
Und schließlich – wie lässt sich das alles finanzieren?

Das Deutsch-Französische Energieforum bietet Entscheidungsträgern und Experten aus Politik, Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Möglichkeit, sich auszutauschen und diese und weitere Fragen zu diskutieren.

Des Weiteren soll dieses Jahr der binationale Fokus des Energieforums um die Perspektive Polens erweitert werden, um Hindernisse, Chancen und Perspektiven der energiepolitischen Kooperation im „Weimarer Dreieck“ zu erörtern.

Quelle: DFBEW

Kooperation international: https://www.kooperation-international.de/laender/europa/frankreich/termine/detail-laendereinstiegsseite/info/deutsch-franzoesisches-energieforum-europa-post-covid-19/

Redaktion: Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH