Öffentlich-private Partnerschaft in der Spitzenforschung im Bereich Leistungselektronik in Frankreich

Die CEA (Behörde für Atomenergie und alternative Energien) und Valeo (weltweit tätiger Automobilzulieferer, der in 31 Ländern vertreten ist) haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung der nächsten Generationen von Leistungselektronik unterzeichnet, die für die Elektromobilität von morgen von zentraler Bedeutung ist. Diese Vereinbarung ist Teil des der Elektronik gewidmeten IPCEI (Important Projects of Common European Interest), mit dem Innovationen in strategischen und zukunftsorientierten Industriebereichen (Agenda „Frankreich 2030“) durch transnationale europäische Projekte gefördert werden sollen.

Lire la suite

An der Grenze zwischen Meeren und Flüssen sprudelt die blaue Energie

Die blaue Energie, die aus dem Salzgehaltunterschied zwischen dem Süßwasser ist ein Weg, der für den Energiewandel erforscht werden muss. Die bestehenden Technologien sind jedoch noch nicht effizient genug, um diese Energie im industriellen Maßstab zu gewinnen. Die Grundlagenforschung an Nanomaterialien, die in den Physiklaboren des CNRS durchgeführt wird, bietet heute die Möglichkeit, die technischen Grenzen zu überwinden und diese Lösung eines Tages in großem Maßstab anwendbar zu machen.

Lire la suite

Arkema, CNRS, die Universität Claude Bernard Lyon 1 und CPE Lyon schließen sich zusammen, um die Batterien der Zukunft zu entwerfen

Ein immer größerer Teil des tragbaren Energiebedarfs wird durch mobile Energiespeicher wie Lithium-Ionen-Batterien gedeckt werden. Arkema, CNRS, die Universität Claude Bernard Lyon 1 und CPE Lyon haben nun iHub Poly-9 gegründet. Dieses gemeinsame Labor wird sich der Entwicklung neuer, leistungsfähiger Materialien aus Fluorpolymeren widmen, die für zukünftige Generationen von Batterien bestimmt sind

Lire la suite

Deutsch-französische Junior-Workshops: „Energie für die Zukunft“

Wie kann man bei einem jungen deutsch-französischen Publikum das Interesse für die Wissenschaft wecken? Dieser Frage gingen die Junior Uni und das Deutsch-Französische Kulturzentrum Essen in Zusammenarbeit mit dem Institut Français Düsseldorf, der Kultur- und der Wissenschaftsabteilung der Französischen Botschaft und der französischen Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (AEFE) durch die Organisation von „Deutsch-französischen Junior-Workshops: Energie für die Zukunft“ nach. Diese Veranstaltung brachte am 31. März 2022 zum ersten Mal 45 Schüler*innen der Mittel- und Oberstufe, Wissenschaftskommunikateure und Forscher*innen aus Frankreich und Deutschland zum Thema Energiewende zusammen.

Lire la suite