logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Die DFH auf der „VivaTech“-Messe in Paris (16. bis 18. Mai 2019)

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) beteiligt sich dieses Jahr zum zweiten Mal an der internationalen Technologie- und Start-up-Messe „VivaTech“, die vom 16. bis zum 18. Mai 2018 in Paris stattfindet. Gemeinsam mit sieben renommierten Partnerinstitutionen (Arts et Métiers ParisTech, Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer, INSA Lyon, Institut Mines-Télécom, KIT, TU München, Universität Passau) wird sie dort mit dem Gemeinschaftsstand „Deutsch-Französischer Hub – Industrie 4.0“ vertreten sein.

Die DFH auf der „VivaTech“-Messe in Paris (16. bis 18. Mai 2019)

Am Stand werden Lösungsansätze für gesellschaftliche Umbrüche im Rahmen der Industrie 4.0 aufgezeigt, die aus den Ergebnissen deutsch-französischer Forschungskooperationen sowie aus der Arbeit von ca. 30 französischen, deutschen und europäischen Start-ups hervorgegangen sind. Sowohl die beteiligten Hochschul- und Forschungsinstitutionen als auch Wirtschaftsakteure und Start-up-Unternehmen werden vor Ort vertreten sein. Darüber hinausorganisiert die Anwaltskanzlei Wenner, Partnerin der DFH, den Wettbewerb „German start-ups in France“. Die Gewinner werden ebenfalls auf der VivaTech gekürt. Außerdem lädt Bertrandt France S.A.S., Wirtschaftspartner der DFH, Studierende dazu ein, ihre Lebensläufe mitzubringen und sich über Praktika und Jobangebote zu informieren.

Für Mitglieder des DFH-Netzwerks (Programmbeauftragte sowie Studierende) besteht die Möglichkeit, kostenfreie Tickets für die gesamte Dauer der VivaTech zu erhalten (unter Vorbehalt des vorhandenen Kontingents).

Studierende können hier ihre Pässe erhalten.

Programmbeauftragte klicken bitte hier.

Programm-Highlights

  • 16. Mai, 09:00 Uhr: Networking-Frühstück mit Vertretern der Institutionen und Start-ups auf Einladung der DFH (Halle 1, Stand H 44)
  • 16. Mai, 10:00 Uhr: Offizielle Eröffnung des Gemeinschaftsstandes „Deutsch-Französischer Hub – Industrie 4.0“ in Anwesenheit der deutschen Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, des Gesandten der Deutschen Botschaft in Frankreich, Pascal Hector, sowie des Präsidenten der DFH, David Capitant
  • 16. Mai, 16:00 Uhr: Finale des „German start-ups in France“-Wettbewerbes, organisiert von der Anwaltskanzlei Wenner
  • 17. Mai, 10:00 Uhr: Besuch des Standes durch S.E. den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich, Herrn Nikolaus Meyer-Landrut
  • 17. Mai um 16:00 Uhr: Workshop zum Thema „Accélérateur franco-allemand“, organisiert vom Cluny Forum

Redaktion : DFH

Quellen :

DFH

https://vivatechnology.com/