logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Das zweite Jahr der „Tara Oceans“-Expedition

Die „Tara Oceans“-Expedition ist eine dreijährige Forschungsreise auf den Weltmeeren. Das Forschungsschiff Tara startete im September 2009 vom französischen Lorient. Derzeit befindet es sich im Nordpazifik. Auf ihrer Reise wird diese wissenschaftliche Expedition, die vom CNRS unterstützt wird, 115.000 km rund um den Globus zurücklegen und dabei an über 130 Stellen Proben entnehmen. Organisatoren der Expedition sind Etienne Bourgois, Präsident von Fonds Tara (der Tara Stiftung) und Eric Karsenti vom Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) in Heidelberg.


 

Die „Tara Oceans“-Expedition ist eine dreijährige Forschungsreise auf den Weltmeeren. Das Forschungsschiff Tara startete im September 2009 vom französischen Lorient. Derzeit befindet es sich im Nordpazifik. Auf ihrer Reise wird diese wissenschaftliche Expedition, die vom CNRS unterstützt wird, 115.000 km rund um den Globus zurücklegen und dabei an über 130 Stellen Proben entnehmen. Organisatoren der Expedition sind Etienne Bourgois, Präsident von Fonds Tara (der Tara Stiftung) und Eric Karsenti vom Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) in Heidelberg. Unterstützt wird Tara Oceans unter anderem vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP). Tara Oceans soll die Grundlage für eine umfassende Analyse der marinen Ökosysteme liefern. Es geht einerseits darum, die Lebensvielfalt in den Ozeanen zu erforschen, um die immer noch weitgehend ungeklärten Wechselwirkungen besser zu verstehen und andererseits um die Reaktion der marinen Ökosysteme auf den Klimawandel. Mehr als 100 Wissenschaftler, darunter Meeresforscher, Biologen, Genetiker und Physiker aus rund 50 wissenschaftlichen Laboratorien und Instituten weltweit, beteiligen sich an dem Projekt. Einmalig in der Geschichte der Seefahrt ist auch die Umrüstung eines Segelboots in ein schwimmendes Hochleistungslabor.

 

In dem türkisblauen Wasser des Pazifischen Ozeans waren die Forscher vor allem an einem spezifischen Plankton-Ökosystem vor den Marquesas-Inseln interessiert. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war die Entdeckung von sieben Korallen-Arten vor den Gambier-Inseln. Die gesammelten Proben werden entweder unter Deck oder in den 50 beteiligten Laboren weltweit analysiert.

 

Am Mittwoch, den 9. November 2011, werden Teilnehmer dieser Expedition ihre neuesten Ergebnisse im zweiten Jahr der Forschungsreise mit der Öffentlichkeit teilen!

 

Die Redner sind:

 

André Le Bivic – Forschungsdirektor am CNRS und stellvertretender Direktor des Instituts für biologische Wissenschaften des CNRS

Etienne Bourgois – Präsident des Tara-Fonds und Co-Direktor der „Tara Ocean“-Expedition

Eric Karsenti – CNRS-Forscher am EMBL und Co-Direktor der „Tara Ocean“-Expedition

Jean Weissenbach – emeritierter Forschungsdirektor beim CNRS und Direktor des Genoscope – Französisches Zentrum für Sequenzierung der CEA und Gewinner der Goldmedaille des CNRS 2008

Stéphanie Reynaud -Wissenschaftsreferentin am Forschungszentrum in Monaco

 

 

Kontakt: – Eloïse Fontaine – Tara Ocean – Tel.: 0033 1 42 01 38 57 – E-Mail: eloise@taraexpeditions.org

 

Quelle: Pressemitteilung des CNRS– 19.10.2011 – http://www2.cnrs.fr/presse/communique/2322.htm

 

Redakteurin:: Myrina Meunier, myrina.meunier@diplomatie.gouv.fr