logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

2. Informationstag für Nachwuchsforscher (Berlin, 23. Juni 2015)

Als wichtigste Akteure der europäischen Forschung bieten Deutschland und Frankreich den (künftigen) Nachwuchsforschern zahlreiche Möglichkeiten. Um sich einen Überblick über die wichtigsten Instrumente zur Mobilitätsförderung zu verschaffen, organisiert die Deutsch-Französische Hochschule, in Partnerschaft mit der Association Bernard Grégory und der Französischen Botschaft, zum zweiten Mal einen Informationstag für Nachwuchsforscher.


Als wichtigste Akteure der europäischen Forschung bieten Deutschland und Frankreich den (künftigen) Nachwuchsforschern zahlreiche Möglichkeiten.

 

Um sich einen Überblick über die wichtigsten Instrumente zur Mobilitätsförderung zu verschaffen, organisiert die Deutsch-Französische Hochschule, in Partnerschaft mit der Association Bernard Grégory und der Französischen Botschaft, zum zweiten Mal einen Informationstag für Nachwuchsforscher.

 

 

jeunes chercheurs

 

 

 

Diese Veranstaltung richtet sich an Master-Studenten, Doktoranden oder Post-Doktoranden, die sich über die verschiedenen Möglichkeiten informieren möchten, die die Forschung im deutsch-französischen Sprachraum zu bieten hat. Beauftragte für Doktorandenausbildung, Career Center und Internationale Kooperationen deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind ebenfalls herzlich willkommen.

 

In verschiedenen Workshops werden die Forschungssysteme, die Mobilitätsbeihilfen bzw. die verschiedenen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung beider Länder vorgestellt. Während der Abendveranstaltung „Apéro-Doc“ können Sie sich bei einem Cocktail mit den anwesenden Experten austauschen, die bereits einen Doktortitel erworben haben, und ihnen Ihre Fragen über Karrieremöglichkeiten stellen.

 

Diese Veranstaltung ist kostenlos und findet am 23. Juni 2015 im Institut Français in Berlin statt.

 

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.

 

Weitere Informationen:

 

 

Redakteur: Kenny Abbey, kenny.abbey@diplomatie.gouv.fr