logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

78,4 Millionen Euro für 10 innovative Projekte im Bereich Gesundheit

Am 27. Juni 2016 kündigten die Ministerin für Bildung, Hochschulen und Forschung, Najat Vallaud-Belkacem, die Ministerin für Soziales und Gesundheit, Marisol Touraine, der Staatssekretär für Hochschulen und Forschung, Thierry Mandon, sowie der Generalkommissar für Investitionen, Louis Schweitzer, eine finanzielle Förderung von insgesamt 78,4 Millionen Euro für die zehn Preisträger der zweiten französischen Projektausschreibung „Gesundheitsforschung in Universitätskrankenhäusern“ an.


Am 27. Juni 2016 kündigten die Ministerin für Bildung, Hochschulen und Forschung, Najat Vallaud-Belkacem, die Ministerin für Soziales und Gesundheit, Marisol Touraine, der Staatssekretär für Hochschulen und Forschung, Thierry Mandon, sowie der Generalkommissar für Investitionen, Louis Schweitzer, eine finanzielle Förderung von insgesamt 78,4 Millionen Euro für die zehn Preisträger der zweiten französischen Projektausschreibung „Gesundheitsforschung in Universitätskrankenhäusern“ an.

 

Diese Ausschreibung erfolgte im Rahmen des Programms für Zukunftsinvestitionen und wird  von der französischen Forschungsförderagentur ANR umgesetzt.

 

Im Rahmen der Ausschreibung werden innovative translationale Projekte unterstützt, in die auch der akademische, der soziale sowie der industrielle Sektor eingebunden sind. Durch eine erste Ausschreibung „Gesundheitsforschung in Universitätskrankenhäusern“ konnten 2015 schon vier Projekte mit insgesamt 32,5 Millionen Euro gefördert werden [1].

 

Die zehn geförderten Projekte sind:

 

  • CHOPIN (8,3 Mio.€): Verbesserung der Behandlung der Hypercholesterinämie
  • iLITE (8,5 Mio.€): Herstellung von Leberorganoiden (künstliche Leber, Leber on a Chip)
  • iMAP (9 Mio.€): neuer Therapieansatz für Autoimmunerkrankungen
  • iVASC (8,5 Mio.€): Veränderung der Behandlung der Atherothrombose
  • LUMIERE (9 Mio.€): Vorhersage der Reaktion auf gewisse Krebsbehandlungen anhand der Darmflora
  • MARVELOUS (5,5 Mio.€): Überdenken der Behandlung von Schlaganfällen und Herzinfarkten
  • PRECINASH (6 Mio.€): innovative und integrierte Behandlung der nichtalkoholischen Fettleberentzündung (NASH).
  • STOP-AS (6,6 Mio.€): Verbesserung der Kenntnisse über Aortenverengungen und innovative Ansätze
  • TROY (9 Mio.€): Verbesserung der Kenntnisse über bestimmte Rezeptoren und Entwicklung neuer Krebsmedikamente
  • TRT_cSVD (8 Mio.€): Verbesserung der Kenntnisse zu vaskulären Erkrankungen des Gehirns.

 

Ziel dieser Projekte ist eine engere Verbindung zwischen der Grundlagenforschung und klinischen und industriellen Anwendungen. Die Projekte sind Teil der nationalen Forschungs- und Gesundheitsstrategien der französischen Regierung.

Ein dritter Projektaufruf wird noch vor dem Herbst 2016 gestartet.

 

[1] Siehe “32,5 Millionen Euro für innovative Projekte im Bereich Gesundheit”, Wissenschaft-Frankreich, 30.07.2015 – https://www.wissenschaft-frankreich.de/de/forschungspolitik-und-innovation/325-millionen-euro-fur-innovative-projekte-im-bereich-gesundheit/

 

 

Quelle: “Investissements d’avenir : 78,4 M€ pour les lauréats du deuxième appel à projets Recherche Hospitalo-Universitaire en santé”, Pressemitteilung der französischen Regierung, 27.06.2016 – http://www.gouvernement.fr/laureats-du-deuxieme-appel-a-projets-recherche-hospitalo-universitaire-en-sante-5281

 

Redakteurin: Rébecca Grojsman, rebecca.grojsman@diplomatie.gouv.fr