logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Ausbildungsprogramme der École Nationale d’Administration – ENA

Wir möchten Sie auf die Ausbildungszyklen der École Nationale d’Administration – ENA (siehe auch hier) aufmerksam machen. Die ENA bildet hohe Beamte des französischen Staatsdienstes aus und bereitet sie auf die Aufgaben vor, die sie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene erwarten. Seit über 70 Jahren nimmt die ENA auch ausländische Studierende aus allen Kontinenten auf und bereitet sie auf ähnliche Ziele vor.

Ausbildungsprogramme der École Nationale d’Administration – ENA

Wie Sie vielleicht wissen, wird die ENA am 1. Januar 2022  zum « Institut national du service public » (INSP). Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf die Durchführung der internationalen Ausbildungsprogramme sowie die Bewerbung ausländischer Studierender für das Jahr 2022, und damit für das Ausbildungsprogramm 2022-2023.

Die ENA bietet zwei lange Ausbildungszyklen für ausländische Beamte und Staatsbedienstete an:

– Cycle International Long (CIL): 13 (+1) Monate (Das Programm richtet sich an deutsche Graduierte wissenschaftlicher Hochschulen und qualifizierte Nachwuchskräfte des höheren Dienstes der öffentlichen Verwaltung.)

Cycle International de Perfectionnement (CIP): 8 Monate (Dieses Programm ist geöffnet für deutsche Beamtinnen und Beamte oder Angestellte des höheren Dienstes der öffentlichen Verwaltung)

Die interessierten Bewerber aller Fachrichtungen sollten über sehr gute Französischkenntnisse verfügen, Englisch beherrschen und einen Hochschulabschluss (Master 1 oder gleichwertig) vorweisen können. Hinweis: Der CIL steht auch künftigen Beamten offen.

Es besteht zudem die Möglichkeit, dass die Studierenden im Rahmen dieser langen Studiengänge einen berufsbezogenen Master in Communication des institutions publiques, Administration publique générale oder in Action publique en Europe ablegen, der von der ENA in Zusammenarbeit mit herausragenden französischen Universitäten organisiert wird: der CELSA (in Paris); die Universität Paris  1 Panthéon-Sorbonne und die Universität Straßburg.

 Deutsche Bewerber sollten sich beim Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) in Bonn bewerben (Ansprechpartner: Frau Melanie Lemke, Tel.: +49 228 882 – 8675; E-mail: m.lemke@daad.de).

Die Interessenten, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als ein Jahr in Frankreich wohnhaft sein dürfen, können ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 19. November 2021 an den DAAD senden. Bewerber, die länger als ein Jahr in Frankreich wohnhaft sind oder keinen deutschen Hochschulabschluss haben, können sich direkt bei der Abteilung für Hochschulkooperation der Französischen Botschaft bis zum 19. November 2021 bewerben.

Parallel zur Bewerbung beim DAAD bzw. der französischen Botschaft müssen sich interessierte Bewerber auf der Internetseite der ENA einschreiben:

Bewerbungsschluss: 19. November 2021

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Quelle: Französische Botschaft Hochschulkooperation, Institut français Deutschland.