logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Bilanz der Erklärung von Marseille über die internationale Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation

Im Rahmen der französischen EU-Ratspräsidentschaft wurde am 8. März 2022 in Marseille eine Konferenz für einen globalen Ansatz für Forschung, Innovation und Hochschulbildung veranstaltet. Anschließend wurde eine Erklärung zur internationalen Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation verabschiedet.

Bilanz der Erklärung von Marseille über die internationale Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation

Die Konferenz, an der die für Forschung und Innovation zuständigen Ministerinnen und Minister der Mitgliedstaaten, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Europäischen Freihandelsassoziation sowie die EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend teilnahmen, hatte zum Ziel, Fortschritte bei der Umsetzung der neuen Strategie für die internationale Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation zu erzielen. Wie in der Präambel der Erklärung festgehalten, ist diese internationale Zusammenarbeit von geopolitischer und strategischer Bedeutung für die EU.

Im ersten Teil der Erklärung wird der Rahmen für die europäische Politik der internationalen Zusammenarbeit in diesem Bereich abgesteckt. Insbesondere wird dazu aufgerufen, die Verbindungen zwischen der internationalen F&I-Kooperationspolitik und der Hochschulbildung auf der Grundlage bestehender europäischer Programme (Horizont Europa, Erasmus+ …) zu stärken. Diese Politik muss auch mit Drittländern koordiniert werden, insbesondere über das Forum des Europäischen Forschungsraums. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass sie ausgewogen bleibt, damit die EU ihre strategische Autonomie und ihre technologische Souveränität beibehält und gleichzeitig eine offene Wirtschaft bewahrt.

Im zweiten Teil der Erklärung werden die wichtigsten Grundsätze und Werte der EU für diese internationale Zusammenarbeit im Bereich F&I hervorgehoben. Es werden neun Werte aufgelistet:

  • Freiheit der wissenschaftlichen Forschung
  • Ethik und Integrität
  • Exzellenz in der Forschung
  • Gleichstellung von Frauen und Männern
  • Offene Wissenschaft (Verbreitung von Forschungsergebnissen mit Schwerpunkt auf freiem Zugang).
  • Geistiges Eigentum und personenbezogene Daten
  • Wertschöpfung und gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen
  • Soziale und ökologische Verantwortung
  • Risikomanagement und Sicherheit

Im dritten Teil der Erklärung wird ein multilateraler Dialog über die Grundsätze und Werte der internationalen Zusammenarbeit mit den wichtigsten internationalen Partnern gefordert. Dieser Dialog würde die Schaffung einer gemeinsamen Wertebasis, faire Regeln für geistiges Eigentum und Datenverarbeitung sowie den Schutz vor äußerer Einmischung, die diese Grundsätze gefährdet, ermöglichen.

Quelle : Erklärung von Marseille über die internationale Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation