logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Paris will das vernetzte Zuhause von Morgen bauen

Der neue Pariser Inkubator “vernetzter Wohnraum” empfängt ab Mitte Oktober 2014 die ersten innovativen Start-ups auf dem Boucicaut-Gelände. Der Bewerbungsaufruf wurde bereits gestartet.


Der neue Pariser Inkubator “vernetzter Wohnraum” empfängt ab Mitte Oktober 2014 die ersten innovativen Start-ups auf dem Boucicaut-Gelände. Der Bewerbungsaufruf wurde bereits gestartet.

 

Paris Région Lab setzt den Ausbau seines Gründerzentrennetzwerkes fort. Diese auf Initiative der Stadt Paris und der Region Ile-de-France aufgebaute Struktur soll im Pariser Stadtgebiet in Kooperation mit den Gebietskörperschaften innovative Lösungen suchen und gemeinsam vor Ort testen.

 

In Partnerschaft mit der Versicherungsgruppe Covéa werden für den ersten „Jahrgang“ dieses Programms Start-ups gesucht, die vernetzte Geräte, mobile Anwendungen und innovative Dienstleistungen für folgende vier Bereichen entwickeln:

 

–         Schutz von Lebensräumen und seinen Bewohnern

–         Verbesserung des Wohlbefindens und des Komforts

–         Anpassung des Lebensraums an unterschiedliche Altersgruppen und Lebensstile

–         Steuerung des Energieverbrauchs

 

Der Pariser Inkubator Boucicaut wurde im Februar 2014 im neuen Öko-Bezirk des 15. Arrondissements in Paris eingeweiht. Auf dem Gelände sind bereits Projekte rund um die Themenbereiche Design, e-Health und die Stadt von Morgen angesiedelt.

 

Start-ups und Projektträger können bis zum 9. Juli 2014 ihre Bewerbungen einreichen. Die Gewinner, die im kommenden September bekanntgegeben werden, können dort ab Oktober 2014 ihre Arbeit aufnehmen.

 

Weitere Informationen:

Bekanntmachung (auf Französisch): http://www.parisincubateurs.com/boucicaut

 

 

Quelle: “Paris veut bâtir la maison connectée de demain”, Artikel aus Les Clés de Demain – 28.05.2014 – http://lesclesdedemain.lemonde.fr/innovation/paris-veut-batir-la-maison-connectee-de-demain_a-54-4012.html

 

Redakteur: Aurélien Filiali, aurelien.filiali@diplomatie.gouv.fr