logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Universitäten

Ergebnisse des Aufrufs “Initiativen zum Klimaschutz”

Im Vorfeld der diesjährigen 21. Weltklimakonferenz in Paris haben die französische Konferenz der Hochschulrektoren (CPU) und die Konferenz der “Grandes Ecoles” (CGE) im November 2014 einen Aufruf zum Klimaschutz gestartet. Ziel war es, die Initiativen der französischen Universitäten und Forschungsorganisationen zum Thema Klimawandel und nachhaltige Entwicklung zusammenzutragen.

Campus France: die neue französische Agentur zur Förderung der internationalen Mobilität

Die Agentur Campus France, die per Gesetz am 27. Juli 2010 gegründet wurde, ist eine neue öffentliche Einrichtung mit industrieller Ausrichtung (EPIC). Sie unterstützt einerseits die Hochschul- und Forschungseinrichtungen bei ihrer internationalen Entwicklung und informiert andererseits die internationalen Studenten über das Hochschulwesen, begleitet sie bei ihrer Ausbildungswahl und unterstützt sie bei der Erstellung ihrer Bewerbungen und ihrer Visaanträge.

Vorstellung der neuen nationalen Forschungsstrategie der französischen Regierung

Am 5. März 2015 hat das französische Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung seine neue nationale Forschungs- und Innovationsstrategie vorgestellt. Dieses Dokument wurde im Rahmen des Hochschul- und Forschungsgesetzes vom 22. Juli 2013 angekündigt. Die Einführung einer neuen nationalen Forschungsstrategie gehörte zu den Hauptanliegen, die während der nationalen Debatte über das Hochschulwesen und die Forschung geäußert wurden.

Ausschreibung von Kurzzeitstipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen

Förderdauer: bis zu drei Monate   Frist: Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Bewerbungsschluss für einen Aufenthalt im Zeitraum vom: 15. Januar 2015 1. April bis 30. Juni 2015 15. März 20145 1. Juli bis 30. September 2015   Zweck der Förderung Das Centre Marc Bloch vergibt im laufenden Jahr Stipendien zur Unterstützung von Promotions- und […]

Grenoble: Grundsteinlegung für neues Exzellenzcluster im Bereich Softwareentwicklung und intelligente Systeme

Auf dem Campus Saint Martin d’Hères bei Grenoble wurde am 14. November 2014 im Beisein der französischen Staatssekretärin für Hochschulen und Forschung Geneviève Fioraso der Grundstein für das Projekt “PILSI-EDD-BEeSy” gelegt. Dort entstehen drei neue Gebäude für Forschung und Technologietransfer im Bereich Digitales, Umwelt und Lebenswissenschaften. Es handelt sich um das umfangreichste universitäre Neubauprojekt seit 30 Jahren.

Vorbereitungskonferenz zum SUN Projekt – Sustainable Universities Network von 19. Bis 20. November 2014 in Lille

Nachhaltige Entwicklung auf Universitäten ist ein übergreifendes und langfristig angelegtes Ziel Konfrontiert mit neuen Aufgaben und Herausforderungen wird jede/r Student, Lehrer, Forscher, Techniker und Mitarbeiter (in) wird an Schlüsselkompetenzen benötigen, um sich flexibel an eine sich schnell wandelnde und hoch vernetzte Welt anzupassen.

16. Deutsch-französisches Forum – Die Hochschul- und Forschungsmesse

Am 28. und 29. November 2014 wird in Straßburg das 16. Deutsch-Französische Forum stattfinden. Das Bayerisch-Französische Hochschulzentrum (BFHZ) sowie andere bayerische Hochschulen werden einen gemeinsamen Stand halten. Die von der Deutsch-Französischen Hochschule organisierte Initiative bietet Gymnasiasten und Studierenden die Möglichkeit an, sich über die deutsch-französische Ausbildung sowie die bayerisch-französischen integrierten Studiengänge zu informieren.

Weitere Informationen:

http://www.dff-ffa.org/de/

Quelle: Informationsbrief für Wissenschafts- und Hochschulkooperation des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums – 27.10.2014 – http://www.bfhz.uni-muenchen.de/

Bayerisch-französische Hochschulkooperation

Das Bayerisch-Französische Hochschulzentrum (BFHZ) bietet eine Anschubfinanzierung für Hochschulkooperationen an. Die Unterstützung der Projekte dient dem Anschub, der Entwicklung und dem Ausbau einer tragfähigen und dauerhaften Forschungszusammenarbeit zwischen bayerischen und französischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Die Förderung beinhaltet Mobilitätsbeihilfen für die Projektleiter sowie Mobilitätsbeihilfen für Post-Docs und Doktoranden.

Grundsteinlegung für das LILLIAD Learning Center Innovation in Lille

Am 18. September wurde der Grundstein für eine neue Universitätsbibliothek in Lille gelegt. Sie soll ab 2016 zu einer der innovativsten Hochschuleinrichtungen Frankreichs werden.

Das Projekt ist eine Initiative der Universität Lille I, mit Unterstützung der Region Nord-Pas-de-Calais. Ziel ist die Schaffung eines einzigartigen Ortes zur Förderung der Innovationskultur.

Die französischen Universitäten werden zusammengelegt

Seit Anfang August 2014 wird die französische Hochschul- und Forschungslandschaft in nur 25 Universitätsverbänden [1] zusammengefasst. Ziel dieser neuen Strukturierung ist es, die internationale Sichtbarkeit und Anerkennung der französischen Universitäten und Hochschulen zu verstärken sowie größere Synergien zwischen den Einrichtungen zu schaffen.