6. Oktober 2017

Alain Brillet und Thibault Damour erhalten die Goldmedaille des CNRS

2017 verleiht das CNRS zwei Goldmedaillen: Die Physiker Alain Brillet und Thibault Damour werden mit diesem Preis für ihre herausragenden Beiträge zum Nachweis von Gravitationswellen, der am 11. Februar 2016 zum ersten Mal erbracht wurde, ausgezeichnet. Mit seinen Arbeiten zu stabilisierten Lasern gehört Alain Brillet, Visionär bei der Entwicklung von Gravitationswellendetektoren, zu den Mitbegründern des französisch-italienischen Gravitationswellendetektors Virgo. Die theoretischen Arbeiten von Thibault Damour, Spezialist für schwarze Löcher und Gravitationswellen, haben entscheidend zur Analyse der Daten von Gravitationswellendetektoren beigetragen.

Die Goldmedaille des CNRS ist Frankreichs höchste Auszeichnung für Naturwissenschaften und wird den beiden Physikern am 14. Dezember 2017 offiziell im Collège de France überreicht.

 

Quelle: Artikel des französischen Zentrums für wissenschaftliche Forschung, 27.09.2017 – http://www.cnrs.fr/fr/une/actus/alaune.php

 Redakteurin: Jana Ulbricht, jana.ulbricht@diplomatie.gouv.fr