logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Die Sorbonne Universität eröffnet ihr Zentrum für Künstliche Intelligenz

Als Reaktion auf die großen aktuellen und künftigen wissenschaftlichen Herausforderungen hat die Alliance Sorbonne Université in Partnerschaft mit der staatlichen Krankenhauseinrichtung von Paris (AP-HP) und der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) am 18. Juni 2019 das Sorbonne Center for Artificial Intelligence (SCAI) eröffnet. Dies ist ein wichtiger Schritt für die gesamte Universitätsgemeinschaft und ihre Projektpartner.

Die Sorbonne Universität eröffnet ihr Zentrum für Künstliche Intelligenz

In Anwesenheit des Generaldirektors der AP-HP, Martin Hirsch, hat der Präsident der Alliance Sorbonne Université [1], Jean Chambaz, mit der AP-HP ein Abkommen unterzeichnet, um den Erfahrungsaustausch und den Zugang zum Gesundheitsdatenarchiv zu erleichtern.

Der CEO von Atos, Thierry Breton, sagte dem Präsidenten der Alliance Sorbonne Université ebenfalls Unterstützung beim Aufbau einer Partnerschaft im Bereich der Präzisionsmedizin zu.

Bei der Eröffnungsveranstaltung haben die Vizepräsidentin für Forschung, Innovation und Open Science, Nathalie Drach-Temam, und der Direktor des SCAI, Gérard Biau, die Schwerpunktthemen dieses Zentrums vorgestellt, das als Ort des Austauschs und der Förderung von interdisziplinärer Forschung und Bildung im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) konzipiert wurde.

Die vier Forschungsschwerpunkte sind:

– Mathematik-Informatik-Robotik

– Gesundheit-Medizin

– Klima-Umwelt-Universum

– Digital Humanities (digitale Geisteswissenschaften)

Mehrere Forscher, lehrbeauftragte Forscher und Doktoranden berichteten von der Vielfalt und Dynamik der Alliance Sorbonne Université und der Bandbreite an KI-Projekten, die von den Fakultäten für Literatur, Medizin sowie Wissenschaft und Ingenieurwesen der Sorbonne Universität und ihrer Partner umgesetzt werden.

Um den nationalen Zielvorgaben einer Verdopplung der Anzahl an Studierenden im Bereich KI bis 2022 gerecht zu werden, wird das SCAI ab dem kommenden Studienjahr eine führende Rolle bei der Erarbeitung entsprechender Lehrinhalte, sowohl bei der beruflichen Erstausbildung als auch bei der Weiterbildung, spielen.

Auf europäischer Ebene wird das Zentrum für Künstliche Intelligenz dazu beitragen, eine der großen Herausforderungen des Forschungsrahmenprogramms Horizon Europa zu bewältigen und sich aktiv in eines der strategischen Schwerpunktthemen der 4EU+ European University Alliance [2] einbringen.

[1] Die Alliance Sorbonne Université setzt sich aus sechs Mitgliedern zusammen, die alle wissenschaftlichen Disziplinen von Literatur, über Medizin, Wissenschaft und Ingenieurwesen, Technologie und Management abdecken: die Sorbonne Universität, das Pariser Naturkundemuseum (MNHN), die Wirtschaftshochschule INSEAD, die Hochschule für Technologie in Compiègne (UTC), den pôle supérieur d’enseignement artistique Paris Boulogne-Billancourt (PSPBB) und das internationale Zentrum für pädagogische Studien (CIEP).

[2] Die 4EU+ European University Alliance ist ein länderübergreifender Zusammenschluss von sechs starken Forschungsuniversitäten. Sie baut auf bereits bestehenden bilateralen und multilateralen Kooperationen auf, will jedoch die Zusammenarbeit der sechs Universitäten in den Bereichen Forschung, Lehre, Studium, Transfer und Verwaltung intensivieren und auf einer neuen Ebene verankern. Die European University Alliance, ursprünglich 4EU, wurde im März 2018 von den Universitäten Prag, Heidelberg, der Sorbonne in Paris und Warschau gegründet und im Oktober 2018 mit Kopenhagen und Mailand zu 4EU+ erweitert. Der Zusammenschluss beruht auf der Idee einer europäischen Universität, die auf akademischer Freiheit und Autonomie aufbaut, einen gerechten Zugang zu Bildung gewährleisten will und die nächsten Generationen von Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern ausbilden wird.

Quelle :

https://www.sorbonne-universite.fr/newsroom/actualites/sorbonne-universite-lance-son-centre-dedie-lia