logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Früherkennung einer Leberzirrhose reduziert Leberkrebs

Jedes Jahr wird in Frankreich bei etwa 10.000 Personen Leberkrebs diagnostiziert, vornehmlich bei Männern, von denen 96 % über 50 Jahre alt sind. Deshalb befürworten zahlreiche Mediziner die Vorsorgeuntersuchung zur Entdeckung einer Leberzirrhose ab dem 50. Lebensjahr, schreibt die Tageszeitung Le Figaro.


Die Diskussion zu diesem Thema wurde kürzlich im Fachblatt British Medical Journal ausgelöst, da die Zirrhose eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Leberkrebs spielt. Eine gute Diagnosemethode ist die Elastometrie [1], wobei sie sich vorwiegend zur Diagnose fortgeschrittener Lebererkrankungen eignet und ihre Aussagekraft für z.B. übergewichtige Personen eingeschränkt ist. Aus diesem Grund wäre eine Kombination aus Elastometrie und Blutuntersuchung besser geeignet, da sich beide Methoden ergänzen. In Frankreich sind über eine Million Menschen gefährdet, ohne es zu wissen, und nur 20 % der Zirrhose-Patienten lassen sich regelmäßig untersuchen.

Jedes Jahr wird in Frankreich bei etwa 10.000 Personen Leberkrebs diagnostiziert, vornehmlich bei Männern, von denen 96 % über 50 Jahre alt sind. Deshalb befürworten zahlreiche Mediziner die Vorsorgeuntersuchung zur Entdeckung einer Leberzirrhose ab dem 50. Lebensjahr, schreibt die Tageszeitung Le Figaro. Die Diskussion zu diesem Thema wurde kürzlich im Fachblatt British Medical Journal ausgelöst, da die Zirrhose eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Leberkrebs spielt. Eine gute Diagnosemethode ist die Elastometrie [1], wobei sie sich vorwiegend zur Diagnose fortgeschrittener Lebererkrankungen eignet und ihre Aussagekraft für z.B. übergewichtige Personen eingeschränkt ist. Aus diesem Grund wäre eine Kombination aus Elastometrie und Blutuntersuchung besser geeignet, da sich beide Methoden ergänzen. In Frankreich sind über eine Million Menschen gefährdet, ohne es zu wissen, und nur 20 % der Zirrhose-Patienten lassen sich regelmäßig untersuchen.

Insbesondere Risikogruppen sollten sich regelmäßig untersuchen lassen, dazu gehören u.a. Alkoholabhängige, (eventuell) Hepatitis C-Infizierte, Übergewichtige.

Beobachtungen haben gezeigt, dass eine Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung von Leberkrebs dazu beitragen kann, bereits kleinere Tumore aufzuspüren, Behandlungsmöglichkeiten zu erweitern und so die Überlebenschancen zu erhöhen. Den Medizinern zufolge wäre eine Untersuchung alle sechs Monate sinnvoll, selbst wenn nicht alle Tumore dabei aufgespürt werden können und einige Krebsarten sich schneller entwickeln als andere.

[1] Bei der Elastometrie wird die Leberelastizität mithilfe einer speziellen Ultraschallmethode gemessen. Bei einer Zirrhose ist die Elastizität vermindert.

Quelle: Artikel aus Le Figaro, 10/08/2017 – http://sante.lefigaro.fr/article/des-medecins-plaident-pour-un-depistage-de-la-cirrhose-du-foie

 

Redakteurin: Jana Ulbricht, jana.ulbricht@diplomatie.gouv.fr