logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Aufbau eines europäischen Hub für #KI in der Région Ile-de-France

Die Präsidentin der Region Ile-de-France, Valérie Précresse, hat auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas im Januar 2018 Maßnahmen angekündigt, mit denen die Region für KI-Start-ups attraktiver gestaltet werden soll. Insbesondere angestrebt wird ein gemeinsames Forschungszentrum zur KI zwischen der CEA, dem Inria und Paris-Saclay.


In der Nähe von Paris befindet sich das große Forschungszentrum Paris-Saclay, auf dem Spitzenuniversitäten angesiedelt sind und hochrangige Forscher arbeiten. Im Januar 2018 hatte die Region Ile-de-France beschlossen, eine „DigiHall“ aufzubauen, die KI-Experten des französischen KI-Zentrums (INRIA), der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) und der Universitäten in Paris-Saclay in einer einzigen Struktur vereint. Diese DigiHall wird an einem 60 000qm großen Standort entstehen, mit 100 Millionen Euro finanziert und voraussichtlich 2021 eröffnet.

Eine weitere Maßnahme für internationale Start-ups und KMU ist das „Paris-Region Starter Pack“, für das bis zu 50 Millionen Euro bereitgestellt werden. Die Start-ups können unter den Bedingungen, dass sie ihr Unternehmen oder eine Zweigstelle in Frankreich ansiedeln, Arbeitsplätze in der Region schaffen und die Entwicklung der Region voranbringen, über drei Jahre eine finanzielle Unterstützung von bis zu 250 000 Euro erhalten.

Ausländische Start-ups können über den Projektaufruf „Innov-Up Proto“ ebenfalls finanziell unterstützt werden, wenn sie ihr Unternehmen in Frankreich ansiedeln. 10-15 Start-ups erhalten so die Möglichkeit, für die Entwicklung von Prototypen mit bis zu 100 000 Euro gefördert zu werden. 2018 wird dieser Projektaufruf zum ersten Mal für ausländische Start-ups zum Thema künstliche Intelligenz und Robotik gestartet.

Schließlich hat die Region angekündigt, eine weitere internationale Ausschreibung „IA 2018 Paris Region“ zum Thema künstlicher Intelligenz zu starten. Das oder die Start-ups, die diese Ausschreibung gewinnen, erhalten eine Million Euro als Startkapital. Ausländische Projekte dürfen unter der Bedingung teilnehmen, dass sie Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Die amerikanischen Unternehmen Facebook und Google wollen ebenfalls in die Pariser KI-Forschung investieren. Facebook AI Research (FAIR) Lab stellt 10 Millionen Euro für die Einstellung von 40 Doktoranden und 30 Forschern bereit. Dieses Geld wird durch den Verkauf von Data-Infrastrukturen auch den Universitäten zugutekommen. Google wird seinerseits ein zweites europäisches KI-Zentrum in Paris zu den Themen Kunst, Gesundheit und Umwelt eröffnen.

 

Quelle: „Trois nouvelles mesures pour faire de l’Île de France la Silicon Valley de l’Europe“, Pressemitteilung der Région Île-de-France, 11.01.2018 https://www.iledefrance.fr/economie-agriculture/trois-nouvelles-mesures-faire-de-l-ile-de-france-silicon-valley-de-l-europe

 

Redakteurin: Philippine Régniez, philippine.regniez@diplomatie.gouv.fr –

www.wissenschaft-frankreich.de