logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Digitale Konferenz “Mathematik und Kosmologie” am 6. November 2020.

Die Konferenz findet am 6. November 2020 von 14h30 bis 15h30 in digitalem Format über die Webex-Plattform statt.
Vorträge von Jean-Pierre Bourguignon (Mathematiker, Präsident des Europäischen Forschungsrates) und Julien Lesgourgues (Kosmologe, RWTH Aachen).
Moderiert von Ilka Agricola (Philipps-Universität Marburg).

Digitale Konferenz “Mathematik und Kosmologie” am 6. November 2020.

 

Die Allgemeine Relativitätstheorie basiert hauptsächlich auf einer partiellen Differentialgleichung, der einsteinschen Gleichung (1915), die den meisten der paradoxen physikalischen Phänomene zugrunde liegt, die diese Theorie erklärt. 1917 fügte Einstein einen Parameter, die kosmologische Konstante, hinzu, um diese Theorie mit seiner Idee eines statischen Universums kompatibel zu machen. Einem berühmten Ausspruch zufolge bezeichnete er diesen Zusatz später als die größte Eselei seines Lebens. Die experimentelle Entdeckung der beschleunigten Expansion des Universums Ende der 1990er Jahre brachte jedoch diese kosmologische Konstante wieder ins Blickfeld: Sie beschreibt demnach eine Kraft, die dunkle Energie genannt wird und die diese Beschleunigung erklären würde. Der Nachweis dieser unbekannten Energie, die bereits während der Planck-Mission vorhanden war, ist eine der größten Herausforderungen für das Weltraumteleskop Euclid, dessen Start für 2022 geplant ist.

Die Konferenz wird in englischer Sprache im Rahmen der Berliner Wissenschaftswoche 2020 auf der digitalen Plattform Webex präsentiert. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:                                https://falling-walls.com/event/cosmology-and-mathematics/

Anmeldung: Senden Sie eine E-Mail an communication.science@ambafrance-de.org

Redaktion: Thomas Simon, Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Deutschland (SST)