logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Climatalk 2020: Meeresforschung – ein Schlüssel zum Verständnis des Klimawandels / 5. Jahrestag des Pariser Klimaübereinkommens

Climatalk 2020: Donnerstag, 10. Dezember 2020: live von 18:00 bis 19:30 Uhr im Videokonferenzformat
(auf Deutsch oder Französisch).

Während sich am 12. Dezember die Unterzeichnung des Pariser Klimaübereinkommens zum fünften Male jährt, zeigen jüngste Daten, dass die Treibhausgaskonzentrationen Rekordhöhen erreichen. Auch Waldbrände, Wirbelstürme, Luftverschmutzung, Dürren und Überschwemmungen nehmen in beispielloser Weise zu.

Die im vergangenen Oktober beendete MOSAiC-Expedition ermöglichte die Messung einer Vielzahl von Parametern über den Prozess der Bildung und des Abschmelzens des Packeises, die Zirkulation der Oberflächengewässer, die Eigenschaften der Atmosphäre und die Entwicklung dieses Ökosystems.

Wir widmen unseren Climatalk 2020 den Erkenntnissen, die durch diese Meeresexpeditionen gewonnen wurden und zur Erforschung des Klimawandels beitragen. Zwei Frauen, die ihr Leben dieser Aufgabe gewidmet haben, werden während dieser Veranstaltung ihre Erfahrungen mit uns teilen.

Climatalk 2020: Meeresforschung – ein Schlüssel zum Verständnis des Klimawandels / 5. Jahrestag des Pariser Klimaübereinkommens

Zwei Forscherinnen auf dem Gebiet der Meeres- und Klimaforschung werden dieses Thema diskutieren und über ihren Wissenschaftsalltag berichten.

Zwei Wissenschaftlerinnen, die an Expeditionen auf See teilgenommen haben. Anja Sommerfeld nahm an der grössten je unternommenen Arktis-Expedition teil – der “Mosaik”-Expedition, die im vergangenen Oktober endete, – und Sabrina Speich hat zahlreiche Kampagnen in mehreren Ozeanen (Südpolarmeer, Pazifik, Mittelmeer und Atlantik) durchgeführt, darunter EUREC4A im Jahr 2020, die größte, die jemals zu Wechselwirkungen zwischen Ozean und Atmosphäre organisiert wurde.

Beide tragen dazu bei, unser Wissen über den Ozean zu vertiefen, diejenige Komponente des Systems Erde, die hinsichtlich des Klimawandels am stärksten vom menschlichen Handeln betroffen ist.

Anja Sommerfeld arbeitet innerhalb der Abteilung Physik der Atmosphäre des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar-und Meeresforschung, und ist die Managerin von MOSAIC. Sie war während der Wintermonate in der Arktis: Ende November 2019 ist Sie von Tromsø (Norwegen) mit einem russischen Eisbrecher aufgebrochen und hat Mitte Dezember 2019 Polarstern erreicht.

Nach einer mehr als einjährigen Expedition in der Arktis kehrte der Eisbrecher Polarstern am 12. Oktober nach Bremerhaven zurück. Nach seiner Rückkehr warnten die beteiligten Wissenschaftler vor dem Ausmaß der globalen Erwärmung rund um den Nordpol. Die Auswertung der gesammelten Daten soll dazu beitragen, das Wissen über den Klimawandel in der Polarregion und seine Auswirkungen auf das Klima in den kommenden Jahrzehnten zu erweitern. Die MOSAiC-Expedition ist die größte jemals organisierte Polarexpedition mit 300 Wissenschaftler, die im Laufe des Jahres an Bord waren. Pro Abschnitt waren ca 50 Wissenschaftler und 50 Crew-Mitglieder an Bord der Polarstern. Sie ist zudem ein Beispiel für die umfangreichen Ressourcen, die Deutschland für die meereswissenschaftliche Forschung einsetzt.

Sabrina Speich ist Professorin für Geowissenschaften und Mitglied des Labors für Dynamische Meteorologie (LMD) der Ecole Normale Supérieure.

Sie studierte Physik an der Universität Triest (Italien), am CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) in Genf (Schweiz) und an der Universität Pierre und Marie Curie-Paris 6.

Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit am CNRS arbeitet Sabrina Speich an der Erforschung und dem Verständnis der Ozeandynamik und ihrer Rolle für den Klimawandel. Sie ist eine weltweit anerkannte Expertin auf dem Gebiet der Ozeanmodellierung und der Abbildung von großangelegten Beobachtungsstudien vor Ort. In jüngster Zeit hat sie ihre Forschungen auf das Ausmaß der Wechselwirkung der Ozeandynamik und ihre Auswirkungen auf die Ozeanzirkulation im globalen Maßstab, den Luft-See-Austausch und die Ökosysteme ausgerichtet. Sabrina Speich ist eine Pionierin bei der Verwendung von Argo-Floats für Ozeanbeobachtungen.

Der Climatalk wird moderiert von Emilie Langlade (ARTE).

Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, den Gesprächsteilnehmern Fragen zu stellen.

Die Anmeldung für diese Veranstaltung erfolgt unter:

Plattform Zoom US

Meeting-ID: 960 2433 5416

Kenncode: 113617