logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Zivile Luftfahrtbehörde unterstützt das E-Flugzeug von EADS

Die französische zivile Luftfahrtbehörde DGAC unterstützt das Elektro-Flugzeug Projekt ″E-Fan″ des Europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS. Das E-Fan-Projekt gehört zu den 34 Aktionsplänen, mit denen die Position der französischen Industrie im Rahmen des Projekts ″Nouvelle France Industrielle″ auf den Weltmärkten gestärkt werden soll.


 

Die französische zivile Luftfahrtbehörde DGAC unterstützt das Elektro-Flugzeug Projekt ″E-Fan″ des Europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS. Das E-Fan-Projekt gehört zu den 34 Aktionsplänen, mit denen die Position der französischen Industrie im Rahmen des Projekts ″Nouvelle France Industrielle″ auf den Weltmärkten gestärkt werden soll.

 

Der E-Fan ist ein Zweisitzer, der als Trainingsflugzeug eingesetzt werden soll. Er besteht vollständig aus Verbundwerkstoffen und wird von zwei elektrischen Triebwerken angetrieben.

 

Beim Bau des Flugzeugs geht es auch darum, ökologische, wissenschaftliche und praktische Herausforderungen zu meistern:

  • Reduzierung des Lärms im Umfeld von Flugplätzen und Verringerung der Schadstoffemissionen
  • Sammlung neuer Erkenntnisse für die Entwicklung rein elektrischer Antriebssysteme
  • Beitrag zur dauerhaften Sicherung einer leiseren und wirtschaftlicheren Grundausbildung von Berufspiloten

 

Der E-Fan ist das erste elektrische Flugzeug, das mit Düsenpropellern ausgestattet ist. Mit dieser Technologie wird die Lärmbelastung verringert und die Sicherheit verbessert. Der Standschub der Triebwerke beträgt insgesamt ca. 1,5 kN, die Leistung dafür wird von den zwei in den Flügeln untergebrachten Akkupacks bereitgestellt. Eine weitere Innovation ist das Hauptfahrwerk. Es ermöglicht elektrisch angetriebenes Rollen am Boden ohne den Einsatz der Haupttriebwerke und übernimmt außerdem die Startbeschleunigung bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h. Das eingebaute optimierte Energiemanagementsystem e-FADEC ermöglicht eine automatische Motorsteuerung und vereinfacht die Lenkung. Der Zweisitzer ist 6,7 m lang und hat eine Spannweite von 9,5 m. Das Flugzeug wurde im Juni beim Salon du Bourget 2013 vorgestellt.

 

 

Quelle: Pressemitteilung des Umweltministeriums – 25.10.2013http://www.developpement-durable.gouv.fr/L-E-FAN-d-EADS-un-projet-soutenu.html

 

Redakteur:Grégory Arzatian, gregory.arzatian@diplomatie.gouv.fr