logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Elektromobilität

Aktueller Stand der französischen Forschung im Bereich #Energiespeicherung: #Batterie

Die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen in Frankreich wirken sich begünstigend auf die Forschung im Bereich Energie aus. So besitzt die Energiespeicherung oberste Priorität unter den sieben Schwerpunktthemen der Kommission „Innovation 2030“, die Teil des Projektes Nouvelle France Industrielle ist, bei dem es darum geht, mit 34 Aktionsplänen die Position der französischen Industrie auf den Weltmärkten zu stärken.

Renault entwickelt neue Technologie zum Wiederaufladen von Fahrzeugen

Der französische Automobilhersteller Renault hat in Kooperation mit dem IT-Unternehmen Qualcomm Technologies und dem Institut Vedecom ein neues System zum kabellosen Aufladen einer Batterie bei einem rollenden Elektrofahrzeug entwickelt. Diese Technologie basiert auf dem Induktionsprinzip.

Ein fahrerloser Minibus in Lyon

Die Stadt Lyon testet ein Jahr lang eine Dienstleistung des automatisierten Pendelverkehrs mit Fahrgästen.

Tagung „Smart Cities, die technologische Innovation im Dienste der intelligenten Stadt“ (Wien – 12/13.10.16)

Das Institut Francais d’Autriche organisiert am 12. und 13. Oktober in Wien eine Veranstaltung zum Thema „Smart Cities, die technologische Innovation im Dienste der intelligenten Stadt“.

Eine neue 100% elektrische Buslinie in Paris

Die Pariser Verkehrsbetriebe RATP haben im Mai 2016 ihre erste vollelektrische Buslinie gestartet, die den Charles-de-Gaulle-Platz mit Clignancourt verbindet. Dieser Erfolg ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der RATP mit Blue Solutions, einer Filiale des französischen Konzerns Bolloré, deren Busse “Made in France” in die Flotte der RATP integriert werden. Diese Umsetzung ist Teil des Plans der RATP zur Ausstattung aller Busen mit einem elektrischen Antrieb bis 2025 [1].

Die Ladeinfrastruktur in Frankreich – Stand von April 2016

In Frankreich entwickelt sich das Netz von Ladepunkten für Elektrofahrzeuge rasant. Ende April 2016 gab es 12.800 öffentliche Ladestationen an 3.900 Standorten (30 Prozent mehr als Ende 2015).

Was ändert sich ab dem 1. Januar 2016: 7 Kernmaßnahmen des französischen Energiewendegesetzes

Das Jahr 2016 stellt eine Schlüsseletappe für den Energiewandel in Frankreich dar. Nach der Verabschiedung des neuen Gesetzes zum Energiewandel und für ein grünes Wachstum wird das neue Jahr geprägt sein durch das Inkrafttreten der neuen Maßnahmen sowie der Erweiterung oder Verstärkung von bereits angewandten Mechanismen. Sieben Kernbereiche stehen im Fokus und werden im neuen Jahr entscheidende Veränderungen erleben.

Natrium-Ionen-Batterien als Alternative zu Lithium-Ionen Batterien

Obwohl Lithium in den Batterien nahezu aller elektronischen Geräte verwendet wird, ist es nur in geringen Mengen auf der Erde vorhanden. Ein Forscherteam hat nun gemeinsam mit der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) und dem französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS) eine Alternative zum Lithium untersucht – Natrium. Dieses Element hat den Vorteil, dass es tausend Mal häufiger vorkommt. Nach zweijähriger Forschungsarbeit haben die Forscher eine Natrium-Ionen-Batterie entwickelt, die die gleiche Leistung aufweist wie eine Lithium-Ionen-Batterie.
Obwohl Lithium in den Batterien nahezu aller elektronischen Geräte verwendet wird, ist es nur in geringen Mengen auf der Erde vorhanden. Ein Forscherteam hat nun gemeinsam mit der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) und dem französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS) eine Alternative zum Lithium untersucht – Natrium. Dieses Element hat den Vorteil, dass es tausend Mal häufiger vorkommt. Nach zweijähriger Forschungsarbeit haben die Forscher eine Natrium-Ionen-Batterie entwickelt, die die gleiche Leistung aufweist wie eine Lithium-Ionen-Batterie.
Obwohl Lithium in den Batterien nahezu aller elektronischen Geräte verwendet wird, ist es nur in geringen Mengen auf der Erde vorhanden. Ein Forscherteam hat nun gemeinsam mit der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) und dem französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS) eine Alternative zum Lithium untersucht – Natrium. Dieses Element hat den Vorteil, dass es tausend Mal häufiger vorkommt. Nach zweijähriger Forschungsarbeit haben die Forscher eine Natrium-Ionen-Batterie entwickelt, die die gleiche Leistung aufweist wie eine Lithium-Ionen-Batterie.

Parknow LongTerm: das Angebot von BMW Frankreich zur Elektromobilität

Gemeinsam mit vier Parkplatzbetreibern (Effia, Lyon parc Auto, Parclub und Parcus) bietet BMW Frankreich seinen Kunden einen neuen Service an: die Vermietung von Langzeit-Parkplätzen mit Ladesäulen für BMWi-Modelle. Die Parkplätze befinden sich in öffentlichen und privaten Parkhäusern und ermöglichen den Anwohnern, ihr Fahrzeug langfristig zu parken und es gleichzeitig aufzuladen.

Kann man künftig überall in Frankreich sein Fahrzeug aufladen?

Bis Dezember 2015 werden im Rahmen des “Corri-Door”-Projekts zweihundert neue Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge im französischen Autobahnnetz in Betrieb genommen.