logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Bewerbungsaufruf 2021: PREIS FORCHEURS JEAN-MARIE LEHN für deutsch-französische Kooperationen zwischen Nachwuchsforschern

Der aus dem deutschen Wort Forscher und dem französischen Wort chercheur gebildete Neologismus Forcheur, der von dem gleichnamigen Werk von Gérard Foussier übernommen wurde, bezeichnet Forscher/-innen, die täglich beiderseits des Rheins zusammenarbeiten. Die Französische Botschaft in Deutschland und die Deutsch-Französische Hochschule organisieren in Partnerschaft mit Sanofi Deutschland und BASF Frankreich jedes Jahr die Verleihung des Preises Forcheurs Jean-Marie Lehn an ein deutsch-französisches Tandem von Nachwuchsforschern/-innen, mit dem ihre herausragende Kooperationsleistung in den Bereichen Chemie, Gesundheit und Pharmakologie gewürdigt werden soll. Dieser sinnbildliche Name verdeutlicht das erklärte Ziel, eine engere Zusammenarbeit der deutschen und der französischen Wissenschaftsgemeinschaft zu fördern. Der Preis steht zudem unter der Schirmherrschaft des Nobelpreisträgers für Chemie 1987, Prof. Jean-Marie Lehn.

Bewerbungsaufruf 2021: PREIS FORCHEURS JEAN-MARIE LEHN für deutsch-französische Kooperationen zwischen Nachwuchsforschern

1. Ziele

Die Französische Botschaft in Deutschland möchte in Partnerschaft mit der Deutsch-Französischen Hochschule mit diesem Preis deutsch-französische Teams von Nachwuchsforschern auszeichnen und fördern. Ziel der Vergabe des Preises Forcheurs Jean-Marie Lehn ist es, die vielversprechende Zusammenarbeit in den Bereichen Chemie und Gesundheit zu würdigen und die Teams dazu zu ermutigen, diesen deutsch-französischen Weg weiterzuverfolgen.

2. Preisverleihung

Es handelt sich um zwei Preise, die mit jeweils 10 000 Euro dotiert sind, d.h. 10 000 Euro pro Preisträger.

Die Verleihung des Preises Forcheurs Jean-Marie Lehn findet in Anwesenheit der Botschafterin Frankreichs in Deutschland I. E. Anne-Marie Descôtes, des Chemienobelpreisträgers Jean Marie Lehn sowie Vertretern der Deutsch-Französischen Hochschule, der Partner Sanofi Deutschland und BASF Frankreich Ende September oder Anfang Oktober 2021 in der Französischen Botschaft in Deutschland statt. Die Teilnahme der Preisträger/-innen ist erforderlich.

3. Teilnahmebedingungen

Die Bewerber/-innen um den Preis Forcheurs Jean-Marie Lehn müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  • ein Mitglied des Teams muss an einer deutschen und das andere Mitglied an einer französischen Einrichtung beschäftigt sein;
  • sie müssen in einem Forschungslabor in Deutschland und in Frankreich arbeiten, das entweder angegliedert ist an:
    • eine Hochschuleinrichtung
    • eine Forschungseinrichtung
    • ein Unternehmen
    • eine Förderstruktur (Pôle de compétitivité, Cluster, Kompetenzzentrum);
  • unter 45 Jahre alt sein;
  • derzeit an einem gemeinsamen Forschungsprojekt zusammenarbeiten
  • Forschungen in den Bereichen Chemie, Gesundheit und/ oder Pharmakologie durchführen.

4. Einreichen der Bewerbung und Jury

Die Bewerbungsunterlagen müssen im pdf-Format bis spätestens Montag, den 5. Juli 2021 an folgende Adresse gesandt werden: attache-science.berlin-amba@diplomatie.gouv.fr.

Die Bewerbung kann in deutscher, französischer oder englischer Sprache verfasst sein. Pro Zweierteam ist nur eine Bewerbungsmappe einzureichen.

Die Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten:

  • Ein ausgefüllter Fragebogen pro Zweierteam (nachstehend)
  • Ein Lebenslauf pro Bewerber/-in im pdf-Format und max. zwei A4-Seiten (etwa 500 Wörter), der die Exzellenz seiner/ihrer Forschungsarbeit aufzeigt (Konferenzen, Veröffentlichungen, Patente, Auszeichnungen, etc.).
  • Eine Präsentation des aktuellen gemeinsamen Forschungsprojektes (max. zwei A4-Seiten), mit Schwerpunkt auf der Kooperation, der Exzellenz der gemeinsamen Forschungsarbeiten sowie der geplanten Zielsetzungen und Referenzen zu gemeinsamen Publikationen.
  • Eine Darlegung der Relevanz der aktuellen deutsch-französischen Zusammenarbeit, unter Hervorhebung der Komplementarität der Teammitglieder (max. eine A4-Seite, rund 300 Wörter).
  • Ein Empfehlungsschreiben pro Bewerber vom Leiter der Einrichtung kann optional beigefügt werden  (max. eine A4-Seite).

Kontakt

  • Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft – Thomas SIMON – Tel. : 0049 (0)30 590 03 92 55 – E-Mail : thomas.simon@diplomatie.gouv.fr
  • Deutsch-Französische Hochschule – Sebastian ROST – Tel.: 00 49 (0)681/93812-180 – E-Mail: rost@dfh-ufa.org 

Zur Bewerbung laden Sie das PDF herunter