logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Förderungsmittel

Globale Fonds: Frankreich wird seinen Beitrag zur Bekämpfung von AIDS, Malaria und Tuberkulose in diesem Jahr um 15% erhöhen.

Globale Fonds: Frankreich wird seinen Beitrag zur Bekämpfung von AIDS, Malaria und Tuberkulose in diesem Jahr um 15% erhöhen.

Frankreich veranstaltet die 6. Wiederauffüllungskonferenz des Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria (9.-10. Oktober 2019, Lyon).Alle drei Jahre organisiert der Globale Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria eine Wiederauffüllungskonferenz. Bei dieser Gelegenheit geben alle staatlichen und privaten Geber ihre finanziellen Zusagen bekannt. Der Globale Fonds lädt auch seine Partner und die Zivilgesellschaft, einschließlich der Vertreter der betroffenen Gemeinschaften zur Teilnahme ein, die an der Mobilisierung und Umsetzung von Programmen in den jeweiligen Ländern beteiligt sind. Die gesammelten Spenden werden dann direkt zur Finanzierung von Programmen zur Prävention und Bekämpfung der drei großen Pandemien verwendet, die jedes Jahr fast 2,5 Millionen Menschenleben fordern.

Mehrjähriger Finanzrahmen für französische Forschungseinrichtungen: Arbeitsgruppen reichen Vorschläge ein

Mehrjähriger Finanzrahmen für französische Forschungseinrichtungen: Arbeitsgruppen reichen Vorschläge ein

Eine deutliche Mittelaufstockung für die Hochschul- und Forschungseinrichtungen, höhere Gehälter und die Einführung von Tenure Tracks: Drei Arbeitsgruppen haben im Auftrag der französischen Regierung zahlreiche Vorschläge für das geplante „Mehrjährige Programmgesetz für die Forschung“ erarbeitet.

Förderung von weiteren 24 französischen Graduiertenschulen

Förderung von weiteren 24 französischen Graduiertenschulen

Frankreich investiert 109 Millionen Euro in weitere 24 Graduiertenschulen, in denen der wissenschaftliche Nachwuchs in einem größeren Verbund rund um ein Forschungsthema ausgebildet wird. Die beteiligten Hochschul- und Forschungseinrichtungen wollen so international sichtbarer werden. Wie das französische Ministerium für Hochschulbildung, Forschung und Innovation MESRI (Ministère de l’enseignement supérieur, de la recherche et de l’innovation) mitteilte, […]

Preis des IMT „Académie des Sciences“@AcadSciences 2018

Preis des IMT „Académie des Sciences“@AcadSciences 2018

Am 21. Oktober 2018 erhielten die Forscher Ange Nzihou, Pierre Comon und Ioan-Mihai Miron den Preis des IMT [1] „Académie des Sciences“.

Seit 2017 wird Wissenschaftlern, die auf europäischer Ebene herausragende wissenschaftliche Beiträge in den Bereichen digitale Technologie, Energie und Umwelt geleistet haben, der Preis des IMT “Académie des Sciences“ verliehen.

Projektausschreibung „Procope Accelerator 2019“ : Beihilfen für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien und deutsch-französischer Expertentreffen

Projektausschreibung „Procope Accelerator 2019“ : Beihilfen für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien und deutsch-französischer Expertentreffen

Die Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Berlin engagiert sich für den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in den Bereichen Forschung und Innovation. Ein wichtiges Element dieser Zusammenarbeit ist die Teilnahme von Forschungsgruppen beider Länder an großen nationalen und europäischen Projekten. Vor diesem Hintergrund unterstützt die Wissenschaftsabteilung der Französischen Botschaft die Organisation von Veranstaltungen und Begegnungen zwischen Partnern aus Deutschland und Frankreich.

Die ANR stellt ihren neuen Aktionsplan für 2019 vor

Die ANR stellt ihren neuen Aktionsplan für 2019 vor

Die ANR ist die französische Forschungsförderagentur, die für die Projektfinanzierung in Frankreich zuständig ist. Jedes Jahr stellt sie einen Aktionsplan vor, der die vorrangigen Forschungsbereiche, die geplanten Projektausschreibungen und die verschiedenen Mittel zur Finanzierung der Forschung festlegt.

#Bewerbungsaufruf für den Gay-Lussac-Humboldt-Preis 2018

#Bewerbungsaufruf für den Gay-Lussac-Humboldt-Preis 2018

Der Gay-Lussac-Humboldt-Preis ist ein 1981 vom französischen Präsidenten Valéry Giscard d’Estaing und seinem Amtskollegen Bundeskanzler Helmut Schmidt auf Empfehlung der deutschen und französischen Forschungsministerien geschaffener deutsch-französischer Wissenschaftspreis.