logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Frankreich: Neue Partnerschaft im Bereich „Deep Tech“

Am 21. Januar 2019 kündigte die französische Forschungsministerin, Frédérique Vidal, eine neue Partnerschaft zwischen der nationalen Forschungsförderagentur (ANR) und der Investitionsbank Bpifrance im Rahmen der französischen Strategie für Sprunginnovation an.

Frankreich: Neue Partnerschaft im Bereich „Deep Tech“

2018 startete die französische Regierung eine ehrgeizige Politik zur Unterstützung von Sprunginnovationen. Zu diesem Zweck hat der Staat einen Innovations- und Industriefonds und einen Innovationsrat eingerichtet [1]. Als Schnittstelle für die Maßnahmen der Regierung im Bereich der Innovationsentwicklung und -finanzierung kündigte Bpifrance Anfang 2019 die Einführung eines umfangreichen Deep-Tech-Plans an. In diesem Zusammenhang haben die französische Forschungsförderagentur (ANR) und die Investitionsbank Bpifrance eine strategische Partnerschaft geschlossen, um die Gründung und das anschließende Wachstum von Deep-Tech-Start-ups zu fördern.

Start-ups und Unternehmen mit Deep-Tech-Innovationsprojekten sind tief in der Forschung verankert und haben ihre Wurzeln meist in der öffentlichen Forschung. Insbesondere durch von der ANR finanzierte Projekte wird Wissen produziert und Entdeckungen gemacht, die zu einem Deep-Tech-Projekt führen könnten.

Die Gewährleistung eines reibungslosen Übergangs von der Gewinnung neuer Erkenntnisse hin zur Entwicklung von Innovationen, die schrittweise Sicherstellung der Finanzierung zwischen Forschungsprojekten und Innovationsprojekten, der Ausbau der von der ANR finanzierten Forschungsarbeiten zu Innovationsprojekten unter der Leitung von Start-ups oder KMU, die gegebenenfalls von Bpifrance finanziert werden können, sind daher erklärte gemeinsame strategische Ziele von ANR und Bpifrance.

Insbesondere durch gemeinsame Überprüfungen der von der ANR finanzierten Projekte und den Aufbau gemeinsamer Analyseinstrumente wollen die beiden Partner die “Transformationsrate” von der „Wissens- zur Innovationsproduktion“ erhöhen.

Zudem wollen die ANR und Bpifrance die Verknüpfung ihrer verschiedenen Finanzierungsinstrumente intensivieren und das Angebot für Unternehmen vereinfachen. Auch die Nähe und das gegenseitige Kennenlernen zwischen den operativen Teams soll gefördert werden.

 

[1] 26.01.2018,Einrichtung des Innovationsfonds in Höhe von 10 Milliarden Euro“ https://www.wissenschaft-frankreich.de/forschungspolitik/einrichtung-des-innovationsfonds-in-hoehe-von-10-milliarden-euro/

 Quelle: Pressemitteilung des französischen Ministeriums für Hochschulen und Forschung (MESRI), „La recherche source d’innovations de rupture : Bpifrance et l’Agence nationale de la recherche signent un partenariat stratégique“, 21.01.2019 http://www.enseignementsup-recherche.gouv.fr/cid138161/partenariat-strategique-entre-bpifrance-et-l-a.n.r.-sur-la-recherche-source-d-innovations-de-rupture.html

Redakteurin: Philippine Régniez, philippine.regniez[at]diplomatie.gouv.fr – 28.01.2019 –

www.wissenschaft-frankreich.de