logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

Mai 2020

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2016 55,8 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 104 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. (Quelle : OWZE) Seit 1901 gingen 129 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 14 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Our latest posts

Elektrofahrzeuge von PSA Peugeot-Citroën in der Bretagne getestet

In Kooperation mit dem Autohersteller PSA Peugeot-Citroën wird ab Herbst 2011 im Rahmen der im Februar 2011 gestarteten Initiative “Véhicule Vert Bretagne” (Grünes Fahrzeug Bretagne) die Elektromobilität in der Region Bretagne und Rennes Métropole untersucht.

Erprobung intelligenter Energie-Systeme – EU-Projekt ADDRESS in Frankreich gestartet

Das europäische Programm für Forschung und Entwicklung im Bereich Energie ADDRESS ist Teil des 7. Rahmenprogramms (RP) der Europäischen Union. Es zielt auf die Entwicklung interaktiver Netzwerke für die Energieverteilung ab, um den Stromverbrauch der Kunden zu optimieren.
Das Projekt wurde 2008 gestartet und vereint insgesamt 25 Partner aus 11 EU-Ländern: 40% sind Forschungszentren und Universitäten, 30% Energie-Unternehmen und 30% Zulieferer.

Die biologischen Grundlagen des Zugangs zum Bewusstsein

Stanislas Dehaene (Professor am Collège de France und Direktor der Abteilung Cognitive Neuroimaging des INSERM/CEA am Neurospin-Zentrum) und Jean-Pierre Changeux (emeritierter Professor am Institut Pasteur und am Collège de France) präsentieren in einem Artikel die Ergebnisse ihrer fast 15-jährigen Forschungsarbeit über die physiologischen und biologischen Grundlagen des Zugangs zum menschlichen Bewusstsein. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Neuron veröffentlicht.

Das INRA beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Trockenheit in Frankreich

Aufgrund der klimatischen Bedingungen in diesem Frühjahr 2011 spricht man bereits in mehreren europäischen Ländern von einer Trockenperiode. In Frankreich waren beispielsweise 60 Departements (von insgesamt 96 auf europäischem Territorium) von einer eingeschränkten Wasserversorgung am 16. Juni 2011 betroffen.

NAOS – für ein besseres Verständnis der Wechselwirkung zwischen Meer und Klima

NAOS ist das Ergebnis einer engen Partnerschaft zwischen dem IFREMER, der UPMC (Mitinhaber) [4], des CNRS [5], des PRES UEB (UBO / IUEM) [6], SHOM [7] und zweier privater Unternehmen: CLS für die Satellitenkommunikation und PME NKE für die Industrialisierung der neuen Argo-Drifter.

CHIST-ERA – ein Netzwerk im Bereich IKT

CHIST-ERA (European Coordinated Research on Long-term Challenges in ICST ERA-NET) ist ein Netzwerk zur Förderung multidisziplinärer, innovativer Forschungsprojekte im Bereich IKT (Informations- und Kommunikationswissenschaften und –technologien), mit dem Ziel, die Kenntnisse und Ideen unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen zusammenzuführen.

Konferenz “Windenergie und Innovation”

Die Koordinierungsstelle Erneuerbare Energien möchte Sie gerne zu ihrer nächsten Konferenz einladen, die am 5. Juli im französischen Ministerium für Umwelt, nachhaltige Entwicklung, Transport- und Bauwesen in Paris stattfindet: “Windenergie und Innovation: Lösungsansätze angesichts technischer, gesetzlicher und umweltspezifischer Anforderungen”, Dienstag, den 5. Juli 2011 von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr, MEDDTL, Grande Arche, Paroi Sud, Niveau 3, Raum 1, La Défense, Paris.

Nicolas Sarkozy wünscht eine neue Stiftung für wissenschaftliche Zusammenarbeit im Bereich Medizin

In seiner Rede zum Abschluss des dritten internationalen Treffens im Bereich Biomedizin sprach sich Staatspräsident Nicolas Sarkozy für die Schaffung einer neuen Stiftung für wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen, Universitäten, Unternehmen und Unikliniken aus.

Inserm – Helmholtz: Gründung zwei gemeinsamer Labore

Die Helmholtz-Gemeinschaft und das französische Institut für Gesundheit und medizinische Forschung (Inserm) werden gemeinsam zwei Labore gründen, um die Zusammenarbeit zwischen französischen und deutschen Forschern zu fördern und eine neue Form der Kooperation in den Lebens- und Gesundheitswissenschaften zu entwickeln.

Französische Elitehochschule Ecole Polytechnique wirbt um ausländische Studenten in den Bereichen Mathematik, Physik und Ingenieurwissenschaften

Das Programm wendet sich an den besten Studenten in den o.g Bereichen. Die Beherrschung der französichen Sprache ist dafür nicht erforderlich.Die Bewerbungsfrist für das International admissions-Programm läuft ab jetzt!