logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

September 2020

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2016 55,8 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 104 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. (Quelle : OWZE) Seit 1901 gingen 129 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 14 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Our latest posts

Zukunftsinvestitionen: erste Ergebnisse für das Programm “Weltraum”, die Exzellenzlaboratorien und die Exzellenzinitiative

In der vergangenen Woche wurden mehrere Projekte des Programms Zukunftsinvestitionen ausgezeichnet. Drei Bereiche haben davon besonders profitiert: die Raumfahrt, die Hochschulen und die Forschung.

Toulouse plant den Aufbau einer Demonstrationsanlage für die weiße Biotechnologie

Im Rahmen der Initiative „Exzellenzlaboratorien“ des Programms für Zukunftsinvestitionen erhält das Labor für biologishce System- und Verfahrenstechnik (LISBP) 23,5 Millionen Euro für die kommenden 10 Jahre. 20 Millionen Euro stehen allein dem Bau einer vorindustriellen Demonstrationsanlage im Bereich der weißen Biotechnologien zur Verfügung

Das Risikokapital erreichte 2010 in Frankreich 1,05 Milliarden Euro

Am 21. März 2011 veröffentlichte Chausson Finance zum 25. Mal seinen Bericht zum Risikokapital. Demzufolge erreichte Frankreich mit 1,05 Milliarden investierten Euro im Jahr 2010 sein Niveau vom Jahr 2000.

Entdeckung eines für die männliche Unfruchtbarkeit verantwortlichen Gens

Dem französischen Forscherteam des Labors AGeing, Imagery and Modelling (AGIM, CNRS/Université Joseph Fourier/Ecole pratique des hautes études Paris) um Pierre Ray und Christophe Amoult ist es gelungen, das Gen zu identifizieren, das für eines der Symptome der männlichen Infertilität verantwortlich ist. Das Ergebnisse wurde im März 2011 in der internationalen Fachzeitschrift The American Journal of Human Genetics veröffentlicht [1].

Stipendienprogramm des DFJW für die Beteiligung von 35 Studenten an einem Expertentreffen über die Agrarforschung

Am 3. Mai 2011 in Metz lädt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) 35 Studenten zum Expertentreffen über die Verwendung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, neuer Biomaterialen/Biokunststoffe im Nichtnahrungsmittelsektor ein.

NAURU, DIE VERWÜSTETE INSEL -Wie der Kapitalismus das reichste Land der Erde zerstörte-

Aus Anlass der Veröffentlichung des Buches in Deutschland organisiert die französische Botschaft in Berlin am 15 April 2011, ab 18:30 Uhr eine Lesung und ein Geschpräch zwischen dem Autor Luc Folliet und Dr. Daniel Dahm, Ökologe und Geograph.

Deutsch-französisches Expertentreffen zu den Themen “Robotisierte Verfahren” und “Neue Werkstoffe und Verfahren im Transportbereich”

Am 5. April 2011 laden die Abteilung für Wissenschaft und Technologie der französischen Botschaft in Deutschland und Ubi-France zu einem deutsch-französischen Expertentreffen im Rahmen der Hannover Messe ein.

Konferenz „Photovoltaik “made in Europe”: Perspektiven statt Krise?“ – 14.-15. April 2011 in Paris

Die Koordinierungsstelle Erneuerbare Energien organisiert am 14. April 2011 von 9.00 bis 18.30 Uhr in der deutschen Botschaft in Paris eine Konferenz unter dem Titel Photovoltaik “made in Europe”: Perspektiven statt Krise? Antworten der deutschen und französischen PV-Branche.

Bewerbung für den Joussot-Dubien-Preis 2011

Der Joussot-Dubien-Preis wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Ziel ist es, ausländischen begabten Studenten einen Studienaufenthalt in Frankreich zu ermöglichen.

Verbesserung der Umweltverträglichkeit von Bahnhöfen

Um die Energieeffizienz und die Umweltverträglichkeit von Bahnhöfen zu verbessern, startet die SNCF (Französische Bahngesellschaft) in Partnerschaft mit dem Lehrstuhl Econoving der Universität Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines [1] ein neues Forschungsprogramm.