CIMTECH – ein Meilenstein in der Immunologieforschung

Mit der Zustimmung der Regierung wurde nun endlich ein Traum wahr. In Kürze wird eine neue Forschungseinheit den Bereich Immunologie auf dem Campus des Zentrums für Immunologie in Marseille-Luminy (CIML) [1] ergänzen. Beschrieben von seinen Schöpfern als die „fehlende Verbindung“ zwischen der Grundlagenforschung und der pharmazeutischen Industrie wird das CIMTECH Marseille (Zentrum für Immunologie) im Rahmen des Programms Zukunftsinvestitionen mit 19 Millionen Euro über acht Jahre gefördert.

„Das neue Zentrum ist der Grundpfeiler unseres Kompetenzzentrums im Bereich Immunologie; es ist einzigartig in Frankreich“, so Eric Vivier, Professor für Immunologie und Direktor des CIML.

Lire la suite

Die dritte Phase der Pôles de compétitivité – ein Schritt zur Re-Industrialisierung Frankreichs

Die drei Ministerien für die Belebung der Produktion, für die Gleichstellung der Gebiete und das Wohnungswesen sowie für Hochschulen und Forschung haben am 9. Februar 2013 eine Mitteilung zur dritten Phase der Pôles de compétitivité (Kompetenzzentren) veröffentlicht. Der im November 2012 verabschiedete nationale Pakt für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung hatte die Innovation sowie einen umfangreichen Zuwachs an der Zahl von Unternehmen in das Zentrum der Regierungsstrategie für die Wiederbelebung des Landes gesetzt. Er hatte eine neue Phase der Entwicklung für die Pôles de compétitivité angekündigt, die das Vorhaben, im Rahmen ihrer Projekte entstandene innovative Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt zu bringen, besser berücksichtigen sollten.

Lire la suite

Erstes europäisches Gipfeltreffen zu Key Enabling Technologies (KET)

Beim ersten europäischen Ministertreffen zu Schlüsseltechnologien am 6. und 7. Februar 2013 in Grenoble hat die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Geneviève Fioraso, die zentrale Rolle der Key Enabling Technologies für das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie und damit für die wirtschaftliche Belebung Europas bekräftigt. Die Fähigkeit der Europäischen Union Schlüsseltechnologien zu entwickeln und in industriellem Maßstab anzuwenden, decke sich vollständig mit den Prioritäten, die der Europäische Rat im Rahmen des „Paktes für Wachstum und Beschäftigung“ am 28. und 29. Juni 2012 beschlossen habe. Dieses europäische Treffen habe nach Einschätzung der Ministerin auch die Rolle von Forschung und Entwicklung sowie die Bedeutung der Technopole Grenoble im Bereich der Wettbewerbsfähigkeit durch Qualität bekräftigt.

Lire la suite

Erste Plattform für den Technologie-Transfer zu den KMU in Toulouse

Der französische Premierminister, Jean-Marc Ayrault, hatte im Oktober 2012 die Errichtung der ersten Plattformen für den Technologietransfer zu kleinen und mittleren Unternehmen ab Januar 2013 angekündigt [1]. Nun wird die erste dieser Plattformen in Toulouse eingerichtet: die Region Midi-Pyrénées und die französische Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) haben zu diesem Zweck eine Vereinbarung unterzeichnet.

Lire la suite

Neuausrichtung des Programms Zukunftsinvestitionen

Der französische Premierminister, Jean-Marc Ayrault, hat am 21. Januar 2013 eine Neuausrichtung eines Teils des Programms Zukunftsinvestitionen über 2,2 Milliarden Euro angekündigt. Ziel ist es, die Prioritäten der Regierung besser umzusetzen. Von den 35 Milliarden Euro, die für dieses Programm bewilligt wurden, waren zum 1. Januar 2013 bereits 28 Milliarden Euro in die Finanzierung von Projekten eingeflossen. Weitere 4,4 Milliarden Euro sind bereits für bewilligte Projekte bzw. für die Umsetzung der wichtigsten Ziele der Regierung vorgesehen, z.B. für die Wärmedämmung von Wohnhäusern oder die Bereitstellung von hochleistungsfähigem Internetzugang.

Lire la suite

Französischer Präsident plant gesetzliche Neuregelung zu Bildung und Forschung

Die französische Regierung hat in den letzten sechs Monaten einen landesweiten, umfassenden Dialog mit Beschäftigten und Interessengruppen des Bereiches Bildung und Forschung geführt. Ziel war es, real bestehende oder empfundene Schwachstellen zu identifizieren und Vorschläge zu deren Beseitigung zu formulieren. Die Übergabe des Syntheseberichtes an den Präsidenten am 17. Dezember 2012 hat dieser zum Anlass genommen, die französische Ministerin für Bildung und Forschung zu bitten, auf der Grundlage der Empfehlungen einen Gesetzesentwurf für das Frühjahr 2013 zu erarbeiten.

Lire la suite

Förderung des Technologietransfers auf regionaler Ebene: Zwei neue SATT gegründet

Die französische Regierung hat die Gründung zwei neuer Gesellschaften für die Beschleunigung des Technologietransfers (SATT) bekanntgegeben, die mit insgesamt 120 Millionen Euro gefördert werden. Die SATT sind Teil des Programms ″Zukunftsinvestitionen″ und werden mit insgesamt 900 Millionen Euro gefördert. Sie vereinen alle lokalen universitären Akteure für Valorisierung und dienen dem schnelleren Technologietransfer von den Laboren hin zu industriellen bzw. sozialen Anwendungen. Zersplitterte Strukturen sollen aufgehoben und dadurch die Effizienz gesteigert werden.

Lire la suite

Deutsch-französische Forschungskooperation – Erweiterung des „Programme Blanc“

Die französische Forschungsförderagentur (ANR) ist die zentrale Partnerorganisation der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in Frankreich. Seit 2007 ermöglicht das gemeinsame Abkommen zwischen der ANR und der DFG zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften die Förderung integrierter deutsch-französischer Forschungsprojekte. Im Jahr 2012 wurde dieses Förderprogramm zum sechsten Mal ausgeschrieben.

Lire la suite

Die öffentliche Investitionsbank – ein neues Instrument der Innovationsfinanzierung

Der französische Präsident François Hollande schlug in seiner Rede im Kreis der Communauté OSEO Excellence (OSEA Exzellenzgemeinschaft) vom 26. Oktober 2012 den französischen innovativen Unternehmen einen Pakt zur Überwindung der anhaltenden wirtschaftlichen Stagnation des Landes vor. Zentrales Leuchtturmprojekt seitens des Staates wird eine Bank mit landesweiten Filialen sein, die technologieintensiven KMU beim Auf- und Ausbau mit Rat und Geld zur Seite stehen soll.

Lire la suite